ECUADOR       EC-C-017

von Guayaquil nach Quito

mit dem traditionellen Zug - "tren cruzero"

 Reiseprogramm 4 Tage / 3 Nächte

zug

Programmüberblick

Wir fahren mit Euch von Guayaquil nach Quito... das hört sich erstmal nicht sooo spektakulär an.. aber wir fahren nicht einfach von einem Ort zum Anderen !! Die Entfernungen sind etwas größer als in Deutschland, wo ich morgens in die Bundesbahn steige und am Abend an meinem Zielort bin (wenn es klappt - zumindest fahrplanmäßig :-) ). Für unsere Reise vom Küstenort Guayaquil in die Anden nehmen wir uns etwas mehr Zeit. Wir werden zwischendurch einen Abstecher zur Teufelsnase machen; einer sehr interessanten und ungewöhnlichen Zustrecke. Wir werden mit einem Komfort reisen, den mancher für Ecuador nicht erwatet hätte und wir werden in einem historischen Zug, gezogen von historischen Dampf - und auch Diesellokomotiven fahren. Unterwegs werden wir aus den verschiedenen Regionen die wir durchreisen  auch die landestypische Küche kennenlernen.

detaillierter Programmablauf:

 

Tag 1 - Sonntag Guayaquil / Duran - Yaguachi - Bucay

Der Zug fährt vom Bahnhof Eloy Alfaro in Duran (9 km vom internationalen Flughafen von Guayaquil entfernt) um 8:30 Uhr morgens, gezogen von einer wunderschönen, restaurierten Dampflokomotive. Wir fahren zunächst durch die typische Küstenlandschaft, geprägt von Plantagen für Bananen, Zuckerrohr, Reis, Ananas und Mango. Unser erstes Ziel ist der Bahnhof von Yaguachi, wo die Dampflock durch eine Diesellokomotive ausgetauscht wird. Dann geht es weiter zur Bahnstation von Bucay

Hier verlassen wir den Zug und werden vom Auto zur San Rafael Ranch gebracht wo es Mittagessen gibt. Anschließend steht eine kurze Besichtigung der Kakaoplantage auf dem Programm. Mit einem Führer geht es dann nach El Limonar wo wir eine Gemeinde der Shuar besuchen. Die Shuars sind vor etwa 70 Jahren vom Amazonasgebiet in die Küstenregion gekommen und werden uns etwas von Ihren Traditionen und Sitten zeigen.

Übernachtung und Abendessen gibt es im D´Franco Lodge Hotel am Stadtrand von Bucay.

 
zug-duran

histor-Zug-BucayShuar-Frauen

Bekleidungsempfehlung:leichte Kleidung,bequeme Schuhe, Sonnencreme,Sonnenbrille, Kappe / Hut,Insektenschutzmittel.

histor-Zug-2

Tag 2 - Montag Bucay - Huigra - Sibambe - Alausí - Guamote - Colta - Riobamba       

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zurück zum Bahnhof Bucay. Dort besteigen wir wieder den Zug und fahren nun in die Berge. Auf der Fahrt werden wir die klimatische Veränderung beobachten die sich von der flachen Küstenregion zu den Bergen der Anden vollzieht. Wir machen einen kurzen Halt in Sibambe um die herrliche Aussicht auf die “Teufelsnase” zu genießen.  Diese Zugstrecke wurde von ihren Erbauern als die schwierigste der Welt bezeichnet. Sie führt in einem 3 km langen Zick - Zack - Kurs den Berg hinauf um 200 Höhenmeter zu überwinden.

Unsere Fahrt geht weiter zur schönen Stadt Guamote, wo wir unser Mittagessen am Bahnhof genießen werden. Danach besuchen wir Inti Sisa. Es ist eine gemeinnützige Stiftung für Bildung und Entwicklung des Tourismus in der Region.

Am Nachmittag kehren wir zum Zug zurück. Unsere weitere Reise geht quer durch die atemberaubende Landschaft der Anden nach Colta. Dort wird wieder eine Dampflokomotive vorgespannt, die den Zug nach Riobamba ziehen wird. Auf dem Weg dorthin besichtigen wir die Balbanera Kirche. Sie war das erste Wahrzeichen, das die Kristenheit vor 500 Jahren in diesem Land errichtet hat. Dann geht es an Bord des Zuges weiter nach Riobamba.

Übernachtung und Abendbrot gibt es im Abraspungo Hacienda Hotel oder im Andaluza Hacienda Hotel.

histor-Zug

Zug-teufelsnaseZug-teufelsnase-2

Bekleidungsempfehlung:leichte und warme Kleidung,bequeme Schuhe,  Sonnencreme,  Sonnenbrille,  Kappe / Hut,Insektenschutzmittel (für die Teufelsnase).
Tag 3 - Dienstag  Riobamba - Urbina – Cevallos - Ambato - Cunchibamba - Latacunga - Lasso

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Bus zum Bahnhof Urbina von Riobamba um wieder den Zug zu besteigen. Der Bahnhof Urbinaliegt auf 11.840 Fuss oder 3.609 Metern Höhe über dem Meeresspiegel und ist damit der höchstgelegene Bahnhof des Landes. Wir werden den letzten Eishändler treffen, der täglich den Vulkan besteigt um das jahrhundertealte Eis zu sammeln. Bei klarem Wetter haben wir einen wunderschönen Blick auf den Vulkan Chimborazo. Weiter geht es mit dem Zug nach Ambato. Dort werden wir im Roka Plaza Hotel, einem alten Kolonialhaus Mittag essen. Wenn es das Wetter erlaubt haben wir aus sicherer Entfernung einen beeindruckenden Blick auf den wieder aktiven Vulkan Tungurahuamit seinen Eruptionen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Cunchibamba, wo wir eine große Rosenplantage besuchen werden. Dort erfahren wir etwas über den Anbau dieser wunderschönen Blumen und Ihren Export in alle Welt.

zugamchimborazo tungurahua-vulkan-aktivRosenfelder

Zurück zum Zug und weiter nach Latacunga wo uns unser Auto erwartet und zum Hotel bringt. Abendessen und Übernachtung ist entweder im La Cienega, Hato Verde oder im Rumipamba de las Rosas, beides sind gute Bespiele für die traditionellen Haziendas dieser Region.

Bekleidungsempfehlung:warme Kleidung (mehrere Kleidungsstücke kombinieren), Regenkleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme,Sonnenbrille, Kappe / Hut


callo lodge
Tag 4 - Mittwoch  Lasso - Cotopaxi - Chimbacalle

Nach dem Frühstück fahren wir auf der Pan Amerikan zum Cotopaxi Nationalpark, wo wir die andentypische Vulkanlandschaft bewundern können. Zu Fuss geht es rund um den Limpiopungo, einem Gletschersee. Der Cotopaxi Nationalpark ist ein Schutzgebiet für die vielfältige Tier – und Pflanzenwelt der Andenregion. Dazu zählen unter anderem der Anden Wolf, den Caracara (eine Falkenart), die Andenmöve, der Andenhirsch, der Anden Kondor und viele andere. Uns erwartet ein beeindruckendes Panorama mit dem 5.897 m hohen Vulkan Cotopaxi im Hintergrund. Unsere Reise geht weiter zur San Agustin de Callo Hacienda wo es Mittagessen gibt. Die Küche steht für die neue ecuadorianische Cusine! Die Ruinen auf der die Hazienda errichtet wurde stehen als Beispiel für die frühe Inkaarchitektur der vorkolonialen Zeit. 

chimborazo-laguneZug-bahnhof-quito 

Nach der Erkundung der Hazienda geht es vom Bahnhof Cotopaxi weiter mit dem gemütlichen Zug nach Quito, der Hauptstadt Ecuadors und dem Reiseziel unserer Zugfahrt. Quito gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Auf dem Bahnhof angekommen, bringen sie die Busse zu den gebuchten Hotels, dem Hilton Colón, dem  Casa Gangontena, oder dem Swiss Hotel.

Bekleidungsempfehlung:warme Kleidung (mehrere Kleidungsstücke kombinieren), Regenkleidung, bequeme Schuhe, Sonnencreme,Sonnenbrille, Kappe / Hut

HOTEL KATEGORIEN:

1. Nacht  – Hostería D’ Franco: Touristenklasse

2. Nacht – Abraspungo /La Andaluza: First Class

3. Nacht - La Ciénega/Hato Verde / Rumipamba de las Rosas: First Class

Der Zug fährt nur an diesen Tagen !! 

Änderungen sind an diesem Programm leider nicht möglich!

Für eine Terminvereinbarung / Preisanfrage nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder direkt über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucher online

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

unser Instagram

[powr-social-feed id="5080ee96_1560988765"]

unser Facebook

    

Impressum - Webmaster


Tucan Tour Copyright © 2007 - 2018. All Rights Reserved.

www.tucan-tour.com - info@tucan-tour.com 

whatsapp 0049 (0)170 7117675