Benutzeranmeldung

Anmeldung Newsletter

Hier habt Ihr die Möglichkeit, Euch zu unserem Newsletter anzumelden.
  • 1
  • 2
  • 3

Panorama-GYE-1

 

Guayaquil - die Perle des Pazific

 

Guayaquil ist Provinzhauptstadt von Guayas. Die Stadt liegt am "brazo de mar", am westlichen Ufer des Guayas und ca. 50 km entfernt vom Pazific. Sie ist mit 2,53 Mio. Einwohnern (2013) die groesste Stadt Ecuadors. Sie ist auch wichtigste Hafenstadt des Landes. 

CITY - TOUR  II

Bausteincode: EC-C-002

Auf dieser etwa 5 - 5 1/2 Stunden dauernden City Tour möchten wir Euch die interessanten Teile der Innenstadt von Guayaquil zeigen. Die Stadt hat nach mehreren Bränden und radikalen Umstrukturierungen leider nur wenige Kolonialbauten erhalten können. Einige wurden aus dem Stadtzentrum in den Historischen Park "verlegt" (in der Stadt abgebaut und dort wieder errichtet). 

Wir beginnen unsere Tour mit der Abholung in Eurem Hotel, dem Flughafen oder dem Busterminal. Von dort geht es zunächst zum Historischen Park.

gye-ara-01 

tapir-01

cafe-1900

Der Historische Park liegt auf einer Halbinsel zwischen den beiden Flussarmen dem Daule und dem Babahayo, die sich dann zum Flus Guayas vereinigen. Der Park selbst besteht aus zwei Teilen, einem zoologischen Garten mit Tieren der Umgebung und den historical parque, in dem historisch wertvolle Häuser der Stadt Guayaquil zu sehen sind.

Wir beginnen unseren Rundgang im zoologischen Teil und werden gleich von bunten Papagaien begrüßt, die hier auch überall in Parkanlagen oder Wäldern ihr Zuhause haben. Neben Rubkatzen, wie dem Leopard, dem Puma, Affen und Krokodilen sind viele weitere Vogelarten zu sehen. AUch der berühmte Anden Kondor ist dabei. Es ist der größte Vogel der Erde.

nach Durchstreifen des Mangrovenwaldes, der den Weg einfasst, geht es fast unmerklich in den Teil des historischen Parks über. Auch hier noch einige Haustiere, sowie Blumen, Kräuter und Nutzbäume der Umgebung. Wagons der historischen Eisenbahn, sowie eine Anlagestelle und mehrere historische Gebäude sind zu sehen und besichtigen. Ein kleines Cafe läd zum Verweilen ein bevor wir auf einer nachgebildeten Hazienda etwas über das Leben des Landvolkes erfahren können. Einige Fotos mit in Kleidung des 18. und 19. Jahrhunderts Gekleideten sollten wir nicht vergessen....

Nach diesem Ausflug in die Geschichte des Ortes und seiner Tier - und Pflanzenwelt geht es mit dem Auto in die Stadt. Dabei passieren wir einen Teil von "Miami" wie wir hier zu dem besseren Wohnviertel auf der Halbinsel sagen, dass ein wenig wie das amerikanischen Miami - Venetian Island - anmutet.

 

 
malecon-salado Am Malecon angekommen erfahrt Ihr etwas über die Entstehungsgeschichte der Uferpromenade und Ihre wichtigsten Stationen. Wir genießen die Parkanlage mit ihren Wasserspielen und Skulpturen, überqueren den Platz der Musikanten mit der riesigen Gitarre und flanieren entlang des Flussarmes mit seinen Mangrovenbäumen.
city-03 Vom Malecon de Salado gehen wir auf der Strasse des 9. Oktober weiter Richtung Stadtzentrum und dem plaza centenario. Dieser Platz ist ein grüne Insel im Stadtzentrum. Für diejenigen, die die 2,5 km nicht zu Fuss machen möchten oder können, steht ein Transfer zum Malecon 2000 bereit.

parque leguanokathedral-01

vom plaza centenario gehen wir zur Kathedrale von Guayaquil und dem parque Leguano, eigentlich mit offiziellem Namen Platz Simon Bolivar. Der Platz hat seinen "volkstümlichen Namen" wegen der vielen, dort frei lebenden Leguane bekommen. Sie liegen auf den Wegen und Rasenflächen in der Sonne oder im Schatten auf den Bäumen des Parkes - richtig! ich habe mich nicht verschrieben... die Leguane klettern auf die Bäume ! Zeit für Fotos mit den eigentümlichen Parkbewohnern und zur Besichtigung der Kathedrale. Dann geht es weiter zum Malecon 2000 - der Uferpromenade des Flusses Guayas im Stadtzentrum

Malecon-2000 - Rotonda

Malecon 2000 - maurischer Turm

Der MALECON 2000 ist eine etwa 2,5 km lange, sehr schön gestalete Uferpromenade am Guayas, mit Grünanlagen, Aussichtstürmen, Skulpturen und Denkmälern, einem Maurischen Turm mit einer etwas skurilen Geschichte (die ich dann erzählen werde), einer aus den Gründerzeitjahren stammenden Fischhalle, die heute als Ausstellungs -und Veranstaltungshalle dient, einem Artesania Markt, vielen kleinen Restarantes, einem großen Kino und einem Museum über die Geschichte des Landes. Von einem der Aussichtstürme können wir die Anlage gut übersehen und haben auch einen Blick auf das Stadtzentrum und den Santa Ana Hügel mit dem bekannten Wohngebiet "Las Peñas", welches unser nächstes Ziel sein wird.

Vom Malecon 2000 aus haben wir Ausflugsmöglichkeiten zur Insel Santay, zum Golfo de Guayas, oder eine Schiffsfahrt von 1 bzw. 2 Stunden auf dem Guayas mit der "Morgan", einem nachgebildeten Segelschiff. Diese Bausteine können im Anschluss an die Stadtbesichtigung oder auch gern separat gebucht werden. Der Ausflug zur Insel Santay, mit ihren Krokodilen dauert etwas 2 - 3 Stunden. (im Anschluss findet Ihr direkte Links zu den Bausteinen vom Malecon aus)

Las penas

pena-04

pena-05

pena-03

Der Santa Ana Hügel gilt als erstes Besiedlungsgebiet der Stadt Guayaquil. Das Wohngebiet "Las Peñas" wurde in den neunziger Jahren, im Zuge der Neugestaltung des Stadtgebietes mit viel Aufwand rekonstruiert und ist heute eines der bekannten Ausflusgziele der Stadt. Eine 444 Stufen in die Höhe führende Treppe endet auf einem Plateau mit einer kleinen Kapelle und einem Leuchturm. Diesen werden wir ebenfalls besteigen und den wunderschönen Blick über fast das gesamte Stadtgebiet genießen. Ein kleines Museum der Marine befindet sich unterhalb des Plateaus.

Aber nicht nur für Touristen ist Las Peñas ein Ausflugsziehl; auch viele Guayaquilenios steigen den Hügel hinauf und verweilen für ein Mittag - oder Abendessen, oder einen Cafe in den vielen kleinen netten Bars und Restaurans, die an beiden Seiten des Aufstieges mit lateinamerikanischer Musik und leckeren einheimischen Gerichten Gäste erwarten. Es ist kein Museeumsviertel, man lebt und arbeitet dort. Als Besucher hat man somit direkten Kontakt mit einem Teil der Kultur und Lebensweise der Guayaquilenios.

... ja wo es 444 Stufen hinauf geht, müssen wir auch die 444 Stufen wieder hinab..und am Fusse des Santa Ana Hügels ist unsere Stadtführung - City Tour - dann auch schon zu Ende.... Wer möchte kann im Anschluss noch eine der nachfolgenden Bausteine nutzen (bitte vorher buchen) oder noch am Malecon verweilen.

Ansonsten bringen wir Euch zurück ins Hotel, zum Flughafen, oder zum Busterminal.

zur Preis - oder Buchungsanfrage nutzt bitte unser Kontaktformular oder schreibt uns direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucher online

Aktuell sind 259 Gäste und keine Mitglieder online

  

Impressum - Webmaster


Tucan Tour Copyright � 2016. All Rights Reserved.

www.suedamerika-travel.net  -  www.tucan-tour.com - info@tucan-tour.com 

whatsapp 0049 (0)170 7117675